Schulabgänger

Schülerpraktikum

„Mal ausgiebig reinschnuppern in den Beruf“ ist nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht. Ein Schülerpraktikum ist eine ideale Vorbereitung für Ihre späteren beruflichen Pläne. Lernen Sie eine Sparkasse oder ein Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe von innen kennen. Finden Sie heraus, welche Aufgaben und Abläufe Sie erwarten, welche Menschen Ihnen täglich begegnen und wie Sie mit Ihnen umgehen. Fragen, die Sie sich am besten durch eigene Erfahrungen in der Praxis beantworten – ein Schülerpraktikum ist dafür bestens geeignet.

Ein Schülerpraktikum dauert  in der Regel zwei bis drei Wochen. Ihr Einsatzort wird in einer möglichst wohnsitznahen Filiale Ihrer örtlichen Sparkasse oder einem anderen Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe liegen – je nachdem, wofür Sie sich entscheiden. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie schon woanders ein Praktikum gemacht haben oder noch ein weiteres machen möchten. Denn wer später genau weiß, was er beruflich will, ist klar im Vorteil.
 
Das nehmen Sie aus dem Schülerpraktikum mit

  • Einblick in die Berufspraxis
  • Teilnahme an Beratungsgesprächen
  • Selbstständige Übernahme von einfachen Servicetätigkeiten
  • Bessere Chancen bei der Bewerbung um einen Ausbildungsplatz


Das erwarten wir von Ihnen

  • Freude am Umgang mit Menschen
  • Kontaktfreudigkeit
  • Freundlichkeit und gute Umgangsformen
  • Teamgeist
  • Einsatzbereitschaft
  • Gepflegtes äußeres Erscheinungsbild


Schulformen

Wir bieten Schülerpraktika für Schüler von Gymnasien, Gesamtschulen, Höheren Handelsschulen und Realschulen an.

Vergütung
Die Praktikanten erhalten für ihre Praktikumstätigkeit keine Vergütung.

Nutzen Sie die Chancen, die Ihnen ein Schülerpraktikum bietet und bewerben Sie sich bei einer Sparkasse oder einem Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe.

Weitere Informationen bekommen Sie beim Institut Ihrer Wahl.


Autor: Thorsten Herold