Hochschulabsolventen

Fragen & Antworten zum Studentenpraktikum

Wie lange dauert ein Praktikum bei der Sparkasse?
Studentenpraktika dauern in der Regel drei bis sechs Monate, manche Institute bieten auch Praxissemester an.

In welchen Bereichen ist ein Praktikum möglich?
Da ein Praktikum möglichst zu Ihrem Studium passen sollte, lernen Sie – abhängig von Ihren Vorkenntnissen und Spezialisierungen – verschiedene Geschäftsbereiche kennen.

Mögliche Einsatzgebiete sind:

  • Firmen und Geschäftskundenbetreuung
  • Private Banking
  • Organisation/IT
  • Unternehmenssteuerung und Controlling
  • Rechtsreferat
  • Unternehmenskommunikation
  • Marketing


Neben den Sparkassen bieten auch andere Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe Praktika an. Informieren Sie sich diesbezüglich im Internet oder vor Ort.

Was sind die Einstiegskriterien für ein Praktikum?
Wir suchen motivierte Nachwuchskräfte mit hoher Leistungsbereitschaft, die erfolgreich sein wollen. Sie benötigen eine selbstständige, zuverlässige und zielorientierte Arbeitsweise. Soziale Kompetenz, Teamorientierung, gute kommunikative Fähigkeiten und ein überzeugendes Auftreten sind essenziell. Wenn Sie zusätzlich ein großes Interesse an der Finanzbranche haben, sind Sie bei uns richtig.

Gute bis sehr gute Studienleistungen und stabile MS-Office-Kenntnisse werden vorausgesetzt.

Ist Praxiserfahrung vonnöten?
Praxiserfahrung ist natürlich immer von Vorteil, jedoch keine zwingende Voraussetzung.

Begleiten Sie Bachelor-, Master- oder Diplomarbeiten?
Manche Institute bieten die Begleitung zu Bachelor- Master- oder Diplomarbeiten an und sind unter anderem bei der Themenwahl behilflich.

Weitere Informationen bekommen Sie beim Institut Ihrer Wahl.


Autor: Thorsten Herold