Schulabgänger

Fragen & Antworten zur Ausbildung bei der Sparkasse

Sie interessieren sich für eine Ausbildung bei der Sparkasse? Machen Sie sich vorher schlau und informieren Sie sich darüber, was Sie alles erwartet.

Welche Ausbildungsberufe gibt es bei der Sparkasse?
Der Schwerpunkt liegt bei der Ausbildung von Bankkaufleuten. Allerdings bieten viele Sparkassen darüber hinaus weitere interessante Ausbildungsberufe an, z. B. eine Ausbildung als Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement, als Informatik-Kauffrau/Kaufmann oder alternativ ein Bachelor-Studium. Informieren Sie sich in unserer bundesweiten Stellen- und Ausbildungsplatzbörse oder besuchen Sie einfach mal den Internetauftritt der Sparkasse Ihrer Wahl, um das dortige Ausbildungsangebot kennenzulernen.

Welchen Schulabschluss brauche ich für die Ausbildung?
Für die Ausbildung als Bankkauffrau/Bankkaufmann brauchen Sie mindestens einen Realschulabschluss oder die Fachoberschulreife. Für ein Bachelor-Studium wird meist ein gutes (Fach)Abitur vorausgesetzt.

Welche persönlichen Voraussetzungen muss ich mitbringen?
Sie haben ein freundliches, verbindliches und sicheres Auftreten und Spaß an der Kommunikation mit Menschen. Wichtige Voraussetzungen sind außerdem eine solide Allgemeinbildung, Teamfähigkeit sowie ein hohes Engagement und ständige Lernbereitschaft. Angehende Bankkaufleute sollten ein besonderes Interesse für Wirtschafts- und Finanzthemen mitbringen.

Wie finde ich einen Ausbildungsplatz?
In unserer Stellen- und Ausbildungsplatzbörse, auf den Internetseiten der Sparkasse Ihrer Wahl oder anderer Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe. Auch die Agentur für Arbeit (BIZ) steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Wann kann ich eine Ausbildung bei der Sparkasse beginnen?
Ausbildungsbeginn ist in der Regel der 1. August bzw. 1. September des Jahres. Informieren Sie sich am besten direkt beim gewünschten Ausbildungsbetrieb, wann dort die Ausbildung startet.

Wo findet die Ausbildung statt?
Die Ausbildung erfolgt vor allem in den Filialen. Im direkten Kundenkontakt lernen Sie alles, was man als Bankkauffrau/Bankkaufmann können und wissen muss. Darüber hinaus bekommen Sie im Rahmen Ihrer Ausbildung auch die Möglichkeit, weitere Abteilungen/Bereiche einer Sparkasse kennenzulernen – z. B. die Marketing- oder Kreditabteilung. Ergänzend zur praktischen Ausbildung wird Ihnen das theoretische Wissen in den Berufsschulen und Sparkassenakademien vermittelt.

Wie lange dauert die Ausbildung?
Die Ausbildung dauert abhängig vom Schulabschluss zwei bis drei Jahre. Für ein Bachelor-Studium brauchen Sie je nach Ausbildungsziel drei bis vier Jahre. 

Wie groß ist der Anteil der Berufsschule an der Ausbildung?
Das wird bei den Sparkassen unterschiedlich gehandhabt. Prinzipiell gibt es zwei Möglichkeiten:
1. Sie absolvieren mehrere Berufsschulblöcke. Während dieser Zeit sind Sie nicht in der Sparkasse tätig.
2. Sie besuchen die Berufsschule an ein bis zwei Wochentagen und arbeiten die anderen Tage in der Sparkasse. Bitte erkundigen Sie sich, welche der beiden Optionen die Sparkasse Ihrer Wahl anbietet.

Habe ich während der Ausbildung einen Betreuer?
Ausbilder in den Filialen und Abteilungen kümmern sich um Sie. Darüber hinaus gibt es feste Ansprechpartner in den Personalabteilungen, die Sie während Ihrer gesamten Ausbildung unterstützen und bei Fragen weiterhelfen. Auch die gewählte Jugend- und Auszubildendenvertretung hat ein offenes Ohr und steht beratend zur Seite.

Lerne ich während meiner Ausbildung verschiedene Abteilungen kennen?
Während Ihrer Ausbildung werden Sie in verschiedenen Filialen eingesetzt und lernen  in der Regel unterschiedlichste Abteilungen kennen, z. B. die Kreditabteilung, die Bereiche Marketing, Immobilien, Wertpapiere und Rechnungswesen. In welche Abteilungen Sie kommen, hängt von Ihren Interessen und der jeweiligen Ausbildungsorganisation Ihrer Sparkasse ab.

Kann ich mich bereits als Auszubildender auf einen Bereich spezialisieren?
Während Ihrer Ausbildung lernen Sie die Sparkasse ganz bewusst von verschiedenen Seiten kennen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Kundengeschäft in den Filialen. Aber Sie haben selbstverständlich zum Ende der Ausbildung die Möglichkeit, mit Ihren Ausbildern in der Personalabteilung über Ihre Spezialisierungswünsche zu sprechen.

Kann ich als Auszubildender schon eigenverantwortlich arbeiten?
Bereits kurz nach Ausbildungsbeginn arbeiten Sie eigenverantwortlich im Rahmen der Ihnen zugeteilten Aufgaben. Bei Fragen werden Sie natürlich jederzeit von Ihrem Ausbilder unterstützt. Ihre Aufgaben werden im Laufe Ihrer Ausbildung umfangreicher, sodass Sie sich immer neuen Herausforderungen stellen können und an den vielseitigen Aufgaben wachsen.

Haben Auszubildende als Bankkauffrau/Bankkaufmann auch schon Kundenkontakt?
Der Kundenkontakt ist sogar der Hauptbestandteil Ihrer Ausbildung. Zu Beginn lernen Sie alle Aufgaben im Kundenservice kennen. Im weiteren Verlauf verlagert sich der Schwerpunkt auf die Kundenberatung und den Verkauf von Produkten der Sparkasse. Später dürfen Sie sogar umfangreiche Kredit- und Wertpapiergespräche begleiten. Selbstverständlich werden Sie nicht ins kalte Wasser geworfen, sondern immer von Ihren Ausbildern unterstützt.

Wie ist die Ausbildungsvergütung bei der Sparkasse?
Die Ausbildungsvergütung richtet sich in der Regel nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Neben dem Grundgehalt zahlen Ihnen die Sparkassen noch vermögenswirksame Leistungen und gegebenenfalls weitere soziale Leistungen. Die konkrete Höhe der Ausbildungsvergütung erfahren Sie bei der Sparkasse Ihrer Wahl.

Werde ich nach der Ausbildung übernommen?
Grundsätzlich hat jeder Auszubildende nach erfolgreichem Abschluss die Chance auf einen Übernahmevertrag, denn die Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe bilden in der Regel nach ihrem Bedarf aus. In erster Linie hängt eine Übernahme von Ihren individuellen Leistungen ab. Erbringen Sie gute Leistungen und zeigen Sie viel Engagement! Dann haben Sie beste Chancen, nach Ihrer Ausbildung übernommen zu werden.

Weitere Informationen bekommen Sie beim Institut Ihrer Wahl.


Autor: Thorsten Herold